Menu

Schröpfen

Schröpfen ist eine Jahrtausende alte Heilmethode. Schröpfen heilt Krankheiten über einen biokybernetisch wirkenden Saugeffekt. Es leitet die Schmerzen ab, löst Verspannungen und verbessert die Durchblutung.

Das Ziel des Schröpfens besteht darin, die Selbstheilungskräfte zu mobilisieren. Dabei wird in sogenannten Schröpfgläsern oder Schröpfköpfen ein Unterdruck erzeugt. Diese Schröpfgläser werden direkt auf die Haut gesetzt, mit der Idee, durch den Unterdruck eine Ab- bzw. Ausleitung von Schadstoffen über die Haut zu erreichen. Der Stoffwechsel wird angeregt und das Störfeld beseitigt. Dadurch wird das entsprechende Organ in seiner Selbstheilungskraft aktiviert.

Das trockene Schröpfen ist eine schmerzlose und unblutige Behandlung.